ratgeber kraenkung

Generalisierte Angststörung

Unter einer generalisierten Angststörung leiden wir dann, wenn unser Alltag über einen Zeitraum von mindestens einem halben Jahr von Sorgen geprägt ist.

Es stehen die Sorgen und Befürchtungen um die Partnerschaft, unsere Kinder, unsere Gesundheit, unser Alter, unseren Arbeitsplatz, unsere Finanzen - kurzum die Sorgen um alltägliche Ereignisse im Vordergrund.

Sorgen machen sich alle Menschen ab und zu. Manchmal ist der Anlass eine aktuelle Krise, eine Trennung oder auch eine schwere körperliche Erkrankung.

Die Sorgen beziehen sich dabei auf einen Bereich des Lebens.

Bei der generalisierten Angststörung ist es so, dass die Sorgen alle Bereiche des Lebens umfassen.

Die Betroffenen machen sich täglich mehrere Stunden Sorgen. Sie haben den Eindruck, diese nicht kontrollieren zu können und ihnen ausgeliefert zu sein.

Wer unter einer generalisierten Angststörung leidet, sucht meist wegen seiner körperlichen Beschwerden wie Unruhe, Anspannung, Schlafstörungen, Konzentrationsschwierigkeiten, Reizbarkeit, Nervosität, Übelkeit und Kopfschmerzen den Arzt auf.

Oftmals dauert es viele Jahre, bis erkannt wird, dass sich hinter den körperlichen Beschwerden eine chronische Angst, bzw. eine generalisierte Angststörung, verbirgt.

Behandlung der generalisierten Angststörung

Behandelt werden sollte eine generalisierte Angststörung dann,

In der Behandlung der generalisierten Angst ist die kognitive Verhaltenstherapie sehr erfolgreich.

In der Therapie lernen Betroffene, ihre Sorgen zu überprüfen. Sie fragen sich, ob die Situation, die sie befürchten, überhaupt eintreffen kann, wie wahrscheinlich sie ist und was sie tun können, um sie zu vermeiden oder zu bewältigen.

Ganz bewusst verzichten sie auf Vermeidung und Rückversicherung.

Ein weiterer therapeutischer Ansatz ist die gezielte Sorgenkonfrontation, eine besondere Form der Konfrontrationstherapie, bei der Betroffene sich mit ihren Sorgen bewusst in der Vorstellung konfrontieren und sie zu Ende zu denken.

Dadurch dass sie sich immer wieder mit ihren Befürchtungen konfrontieren, verlieren diese mit der Zeit ihre Bedrohlichkeit.

In der Therapie lernen Betroffene auch Entspannungs-, Atemtechniken und Achtsamkeitsübungen, um ihre Anspannung und Unruhe zu reduzieren.

Weitere Informationen zur generalisierten Angststörung

Generalisierte Angststörung Test

Psychologische Videoberatung für generalisierte Angst

Lebensangst - was steckt dahinter?

© Psychotherapeutin
Dr. Doris Wolf DR. DORIS WOLF

Ratgeber Ratgeber

Dr. Doris Wolf ist Expertin für: Trennung Scheidung Abnehmen Trauer Einsamkeit Erröten Kränkung Ängste Partnerschaft

facebook

Ratgeber Generalisierte Angststörung der Psychologin Dr. Doris Wolf

ratgeber generalisierte angst


Angst Ratgeber

Der meistgekaufte Angst Ratgeber - Auflage 270.000 Exemplare

angstratgeber bestellen

selbstvertrauen

© 2007-2016 lebenshilfe Lexikon - Generalisierte Angst - generalisierte Angststörung