ratgeber kraenkung

Selbstvertrauen

Selbstvertrauen haben bedeutet, wir haben Vertrauen in uns, unsere Kräfte und Fähigkeiten. Ein gutes Selbstvertrauen ist die Basis für ein gesundes Selbstbewusstsein.

Selbstvertrauen ist erworben, d.h. gelernt. Eltern fördern es, indem sie Kinder zu neuem Verhalten ermutigen und sie oft loben.

Eltern können den Aufbau eines gesunden Selbstvertrauens aber auch blockieren, nämlich dann, wenn sie ihre Kinder sehr viel kritisieren, ihnen nichts zutrauen oder sie in Watte packen.

Und natürlich können auch Hänseleien, Demütigungen und Mobbing in der Schule ganz stark zu einer geringen Selbstachtung und einem geringen Selbstwertgefühl beitragen.

Dann entwickeln Kinder mehr oder weniger starke Selbstzweifel und haben infolge dessen auch ein geringes Selbstvertrauen.

Nur mit einem gesunden Selbstvertrauen können wir Kritik annehmen, uns wehren, unsere Meinung sagen, auf andere zugehen, Kontakte knüpfen und unsere Fähigkeiten nutzen.

Ein gesundes Selbstvertrauen ist eine wichtige Voraussetzung für unser seelisches und körperliches Wohlbefinden.

Auswirkungen eines geringen Selbstvertrauens

Ein geringes Selbstvertrauen führt dazu, dass wir

Was Menschen mit einem gesunden Selbstvertrauen auszeichnet

Menschen mit einem gesunden Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl haben kein übertriebenes Bedürfnis, von allen anerkannt und gemocht zu werden.

Sie besitzen das nötige Selbstbewusstsein, mit Ablehnung umzugehen, weil sie eine Ablehnung nicht persönlich nehmen, d.h. ihr Selbstwertgefühl wird durch eine Ablehnung nicht verletzt oder herabgesetzt.

Dieses Nicht-persönlich-nehmen von Kritik und Ablehnung ist ein Indiz für ein gesundes und starkes Selbstvertrauen.

Menschen mit einem gesunden Selbstvertrauen fühlen sich für ihr Leben und ihre Zufriedenheit verantwortlich. Sie machen ihre Zufriedenheit nicht von anderen abhängig.

Sie übergeben ihr Schicksal, ihr Glück nicht anderen Menschen und erwarten nicht, dass diese ihnen Liebe, Zuneigung oder Glück schulden.

Und deshalb fühlen sie sich auch nicht betrogen oder hintergangen, wenn ihre Bedürfnisse und Wünsche von ihren Mitmenschen nicht erfüllt werden.

Sie sind höchstens enttäuscht und frustriert - eine normale Reaktion, wenn wir etwas nicht bekommen, was wir uns wünschen.

Selbstvertrauen aufbauen und stärken

Die Grundeinstellung von Menschen mit einem gesunden Selbstvertrauen lautet: "Was auch immer auf mich zukommt, ich werde eine Lösung finden, ich kann damit umgehen".

Da ein geringes Selbstvertrauen nicht angeboren sondern erworben ist, können wir unser Selbstvertrauen aufbauen und stärken, wenn es uns daran mangelt.

Sein Selbstvertrauen stärken und trainieren kann man, indem man

Weitere Informationen zum Thema Selbstvertrauen

Mehr Selbstvertrauen - Ratgeber für den Aufbau von Selbstvertrauen

Selbstvertrauen Test - Wie steht es um Ihr Selbstvertrauen?

Den inneren Kritiker besänftigen

Erfolg haben mit der richtigen Einstellung

Selbstvertrauen bei Kindern stärken

Selbstzweifel - was wir mit Selbstzweifeln bei uns anrichten

Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten

© Psychotherapeut
Rolf Merkle DR. ROLF MERKLE

Ratgeber Ratgeber

Dr. Rolf Merkle ist Experte für: Depressionen Eifersucht Selbstvertrauen Selbstbewusstsein Angst Optimismus

facebook

Lebensfreude Kalender

543 (!) positive Empfehlungen Lebensfreude Kalender


Ratgeber Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen stärken

Ratgeber Selbstvertrauen

Auflage 295.000 Exemplare
134 (!) positive Bewertungen

Selbstvertrauen Ratgeber bestellen

Selbstbewusstsein aufbauen - selbstbewusst auftreten & Nein sagen können

Ratgeber von Dr. Rolf Merkle

Ratgeber selbstbewusstsein - Tipps, um sein Selbstbewusstsein zu stärken

Auflage 128.000 Exemplare

ratgeber selbstbewusstsein bestellen

selbstvertrauen

© 2007-2016 lebenshilfe-abc - Selbstvertrauen - Selbstachtung - Selbstwert