Psychologie Lexikon & Nachschlagewerk

Autor dieses Beitrags: Psychotherapeutin

Dr. Doris Wolf Homepage

Ratgeber Ratgeber

Dr. Doris Wolf ist Expertin für: Trennung Scheidung Abnehmen Trauer Einsamkeit Erröten Kränkung Ängste Partnerschaft

Sensibilität - Feinfühligkeit

Mit Sensibilität bezeichnen wir in der Psychologie die Eigenschaft, feinfühlig und empfindsam zu sein.

Sensibilität bedeutet auch, sich in andere Menschen hineinversetzen zu können und offen für deren Gefühle und Gedanken zu sein.

Manchmal werden darunter auch Fähigkeiten wie Intuition und Hellsichtigkeit gefasst.

Die Sensibilität wird beeinflusst von unseren generellen Lebenseinstellungen und der Bewertung von Ereignissen.

Sie kann entwickelt werden, manche Menschen sind jedoch auch von Natur aus besonders feinfühlig.

Viele Menschen verknüpfen mit Sensibilität etwas Negatives. Für sie ist sensibel sein gleichbedeutend mit sich schnell verletzt und angegriffen fühlen, schnell aus dem seelischen Gleichgewicht zu kommen und nah am Wasser gebaut zu sein.

In den letzten Jahren kam der Begriff "hochsensibel" auf. Als hochsensibel bezeichnet man Menschen, die ganz besonders feinfühlig und empfindsam gegenüber Reizen sind.

© 2012 - 2014 lebenshilfe-abc - Sensibilität